Die Klagemauer
Seite 1 .. 2

>>Den Schmerz des Verlustes annehmen <<
Der Schmerz muss heraus, sonst ersticken Sie daran.
So viele Gefühle erdrücken Sie fast.
Das was geschehen ist, ist so unbegreiflich, so ungerecht, so unfair. Sie sind wütend, zornig, enttäuscht über Menschen, über Gott.

Die "Klagemauer" kann hier helfen das alles auszudrücken. Nutzen Sie diese Klagemauer um all Ihre "Warum-Fragen" auszudrücken.

Fassen Sie Ihre Klage hier in Worte und wir werden sie veröffentlichen.

Lieber Mensch
Hier darfst du weinen, klagen und untröstlich sein
Um ein Kind zuweinen, für mich gibt es keinen größeren
Schmerz. Dieser Schnerz muss das Herz zerreißen ....

Ich fühle mit dir und nehm dich in den Arm.
Fühl dich gehalten und getröstet

Elisabeth

 

Nur hier und anonym traue ich mich zu klagen und ehrlich zu
sein.
Im "normalen" Leben muss man Leistung bringen,lachen und
fröhlich sein.
Ich hatte lange Zeit versucht,wahrhaftig zu sein und zu meiner
Trauer um meinen Sohn zu stehen .
Das wollen sie nicht. Ich kann sie auch verstehen.Immer nur
Traurigkeit und Tränen.Das hält niemand mit aus.
Danke,dass wenigstens hier die Möglichkeit zum Klagen und
Trauern besteht.
Danke an Elisabeth und Jasmin und alle.
Es tut gut.

Ein Mensch

 

Mein Sohn, mein Herzblut(et)
meine Mutterliebe,
der Schmerz, das Vermissen und Sehnen nach Dir ist und
bleibt größer und tiefer als alle anderen Gefühle für mich.
I will love you until the day after FOREVER

Deine Ma

Mutter im Leid

 

Mein Sohn, mein Herzblut(et)
meine Mutterliebe,
der Schmerz, das Vermissen und Sehnen nach Dir ist und
bleibt größer und tiefer als alle anderen Gefühle für mich.
I will love you until the day after FOREVER

Deine Ma

Mutter im Leid

 

An alle trauernden: Ich nehme euch in die Arme

Jasmin

 

Liebe / lieber Mensch
Ich nehm dich in Gedanken einfach in den Arm.
Fühl dich gehalten und getröstet.

Liebe Grüße

Elisabeth

 

Welch große Sehnsucht nach einem guten Wort,
nach einem tröstenden Wort,nach einer liebevollen
Geste,nach einer ehrlichen Umarmung,
nach einem kleinen Lob, nach einem kleinen Danke.
Ich kann und will nicht mehr nur stark sein.

Mensch

 

Ich dachte nie das es soweit kommen würde, dass ich hier meinen Eintrag hinterlasse.
Man weiß erst was man hat, wenn man es verloren hat. Dieser Satz hat mich mein ganzes Leben lang begleitet und wurde nun auch bei dir, dem besten Vater den man,sich wünschen kann, wieder deutlich. Es tut weh an dich zu denken, von dir zu sprechen und sich an dein lachen zu erinnern.
Deine Tochter
Summer

Summer

 

Lieber Gott, warum lässt Du soviel Leid zu ?? Warum bist Du allmächtig und setzt Deine Macht nicht ein ??
Wir beten: Herr, Dein Wille geschehe.
Ist das wirklich immer Dein Wille ?
Wenn Du die Menschen liebst, warum sagt Du dann nicht mal: Nicht mein Wille , sondern Euer Wille geschehe.

Dann würden viele Menschen nicht soviel Trauer und Leid ertragen müssen, weil sie nicht zulassen würden, dass ihre Lieben so tragisch sterben.
Wo bist Du dann, wenn sie Dich bräuchten ???

E

 

Aber bevor ich gehen darf,schlagen alle nochmal auf mich ein.
Ich verstehe das einfach nicht.

Mensch

 

Der ewige Kampf ist mir zu schwer. Ich möchte einmal
aufatmen und neue Kraft tanken dürfen.
Ich bin zu müde und zu erschöpft und zu ausgelaugt.
Ich habe auf der ganzen Linie versagt und alles falsch
gemacht.
Ich habe mich ausbeuten lassen,missbrauchen
lassen,bestehlen lassen.
Ich habe nie gelernt auf meine Bedürfnisse zu hören.
Ich muss funktionieren und alle Anforderungen und
Bedürfnisse anderer befriedigen.
Und dann habe ich meine Schuldigkeit getan und darf gehen.

Mensch

 

Dir konnte ich bedingungslos vertrauen... Hier und
jetzt nicht mehr!
Jedes mal reisst es mir das Herz raus und der
Schmerz, das Fallen... und immer wieder falle ich
drauf rein...ich muss wieder alleine alles in der Hand
der Hand haben...
Das werde ich!
Du fehlst mir unendlich....Ich bin so alleine, einsam...
Du fehlst mir unendlich...
Dein Goldkindn

Goldkind

 

Es tut immer noch so unfassbar weh, ich
vermisse dich so sehr!! Ich habe aus
diesem Schmerz heraus mit Worten einen
anderen Menschen verletzt. Dieser Mensch
hat zwar auch dich und mich verletzt...
Das rechtfertigt aber mein Handeln nicht.
Es tut mir leid. Lieber Gott, es tut mir
leid...

Ich bitte um Verzeihung

 

Allin,einsam, traurig nnn es ist nichts bedingungslos,
gibt es nicht ausserhalb der Familie
Warum hab ihr mich hier alleine zurück gelassen?

goldkind

 

Ich vermisse dich so sehr Papa, wir beiden waren aus einem
Holz, nicht immer gleicher Meinung aber immer eins...
Jeder Tag ohne dich macht mich wahnsinnig, ich hoffe dir geht
es gut das wo du jetzt bist und du musst nicht mehr leiden.
Ich hätte dich so gerne noch gesehen an dem Sonntag aber
leider konntest du unsere Verabredung nicht mehr einhalten,
ich bin nicht böse auf dich aber ich vermisse dich sehr.
Ich liebe dich und bin immernoch stolz genau so zu sein wie
du !!!!

Romina

 

Keine Plattform für dumme und naive Wertungen anderer Trauereinträge, die Fremden nicht zustehen.

Realo

 

Gott,ich schäme mich,es tut mir leid,dass ich mich so
beschwert habe.
Ich danke dir so sehr für alles Gute,das du uns getan hast und
weiterhin tun wirst.
Bitte vergib mir.
Ich bin wertvoll,du hast mich wunderbar gemacht.

Deine Tochter

 

Gott hat mich verlassen. Ich bin nicht wert,dass mir jemand
hilft.

Nur ein unwürdiger Mensch

 

Ich vermisse dich so.... Meistens bin ich
stark, gehe meinen Weg, ich weiss, dass Du
mich glücklich sehen willst. Aber ich
vermisse dich so unendlich. Es tut so weh,
immer noch, immer wieder. Bitte hilf mir.

Ich

 

Raus mit dem Dreck, so stand es heut in FB.
Ich hasse diese Menschen.

.......

 

Ja, ich frage, WARUM ?

ich

 


Ich glaube nicht das es im Himmel Zigaretten rauchende
Seelen gibt
So ein Blödsinn

........

 

Gott,gibt es dich wirklich ?
wie erfährt man,dass es dich gibt ?

Ein Mensch

 

Warum musstest du einfach ohne Vorzeichen umfallen und ich konnte nicht mal dein Hand halten und tschüss sagen ich hab dich so lieb ,das wird immer so bleiben nur verstehen kann ich es nicht

Rainer

 

Ich habe dich so lieb.
Ich habe euch so lieb.
Aber-ich habe den Eindruck,dass meine Liebe nichts wert ist,dass sie nichts zählt,dass ich nicht geliebt werde.
Es wird nicht so sein,ich weiß,aber das ist mein momentanes Empfinden,weil dieses Leben mir so sehr zusetzt.
Ich soll diesem Leben vertrauen!Welch dumme und lieblose Aussage! Wie kann man denn diesem Leben vertrauen,wenn immer wieder Krankheit,Tod und Elend hereinbrechen ? Die mir das gesagt haben,haben noch keinen Schicksalsschlag erleben müssen.In ihren Familien läuft alles rund.

trauer

 

Warum musstest du vor mir gehen ? Wie oft hab ich dir gesagt das ich es alleine nicht schaffe.
Aber von jetzt auf gleich bist du in die andere Welt gegangen.Der Schmerz ist so groß das ich kaum ertragen kann.Ich weiß nicht wie es weitergehen soll ,du fehlst mir unendlich.
Meine Gedanken sind ständig bei dir ,ich kann den Anblick nicht vergessen.Wir wollten doch eine halbe Stunde später nach Hause fahren.Was soll jetzt werden ?Warum musstest du gehen ? Ich bekomme keine Antwort darauf.Ich hoffe dir gehts gut da,wo du jetzt bist.

Karin

 

Ich hangel mich von Stunde zu Stunde.
Breche zusammen und raffe mich wieder auf, um wieder zusammen zu brechen.Und das im stündlichen Wechsel.Ich komme aus diesem Kreislauf nicht mehr raus,kann mir nicht mehr selbst helfen.
Die Trauer,die Verzweiflung, Überforderung und Panik-und Angstattacken haben mich gefangen genommen.
Aber ich will doch auch nur leben.
Ja, ich will leben.

trauer

 

Gott hat seinen Sohn auferstehen lassen, Dich, liebe Mutti, aber nicht, waraum nicht ????
Du warst auch herzensgut, bescheiden und so lieb. Ich vermisse Dich so sehr.

Deine "liebe" Tochter " E.

deine "liebe" Tochter E.

 

Tage der Schande in Sachsen.
Es wurde geklatscht und gegröllt, als ein Asylanten Heim
niederbrannte.
Schämt ihr euch nicht?

Fassungslos

 

Schon merkwürdig!
Jetzt wollen sie es nicht so gemeint haben,
diese AfD und Pegida Unmenschen.
Sie sollen aus dem Land getrieben werden, nicht die
Flüchtlinge die Schutz und Hilfe brauchen.

Fassungslos

 

ich schäme mich für meine familie.bin geschockt über diesen respektlosen umgang mit unserer mutter.
was sind wir bloß für menschen,welche schande.
so eine erbärmliche familie.möchte vor scham im boden versinken.

die älteste

 

Ich weiß nicht mehr weiter. Was soll ich nur
machen? Ich vermisse dich so sehr und bin am
verzweifeln. Ich fühle mich als könnte ich nie
wieder lachen... bitte hilf mir

Milena

 

Gott,warum - wozu das alles ? Es reicht.

Alias

 

das ziel allen lebens ist der tod.
entsetzlich und nicht annehmbar !
auch wenn es heißt, dass das leben nur gewandelt wird.

t

 

Warum, warum tut es immer noch so weh, so weh? SO WEH!

Es hört einfach nicht auf!!! Ich muss ihn einfach nocheinmal rauslassen, diesen Schmerz, muss schreien, weinen...

Da ist so ein Schmerz, tief in mir, ich vermisse Dich unendlich....

Ich liebe Dich, und weil ich Dich so liebe, werde ich jetzt wieder ein Lächeln aufsetzen, meine Tränen abwischen und Dich anstrahlen, ich weiss, du willst mich glücklich sehen.

Und ich werde mich auf die Liebe in meinem Herzen konzentrieren und damit den Schmerz zudecken. Und ich werde meinen Weg gehen, werde versuchen, ein bisschen Licht in diese Welt zu bringen, werde versuchen, in Deinem Sinne zu leben. Werde versuchen, diese Liebe in die Welt zu tragen.

...und meine Seele wird die Deinige streicheln... bis wir uns wieder sehen...

ich liebe dich

 

kraft-los , mut-los , freud-los , hoffnungs-los ,
ziel-los , alles scheinbar sinn-los .
ängstlich , erschöpft , verzweifelt , verunsichert ,
enttäuscht.
mut-los , fassungs-los , kraft-los ,
aber das schlimmste ist diese Hoffnungslosigkeit.

deine Mama

 

Eigentlich würde ich auch gerne mal mit jemandem persönlich sprechen,
aber andere können das besser und so ist für mich wieder mal keine Zeit mehr übrig.

X

 

Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht,
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Weite; Herr erbarme dich.
Meine ganze Ohnmacht,was mich beugt und lähmt,
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Stärke; Herr erbarme dich.
Mein verlornes Zutraun, meine Ängstlichkeit,
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Wärme; Herr erbarme dich.
Meine tiefe Sehnsucht nach Geborgenheit
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Heimat; Herr erbarme dich.

(Gotteslob 437 , T. Eugen Eckert )

Gisela

 

Hallo Gott,
manche von uns Menschen sind mit diesem Leben vollkommen überfordert.
Schlimme Ereignisse überschlagen sich, überfluten uns. Keine Hilfe und keine Aussicht auf Besserung in Sicht.
Wenn du doch unser Schöpfer bist, dann wäre es doch logisch , wenn du auch für uns sorgen und dich um uns kümmern würdest.
Wir fühlen uns verlassen , absolut im Stich gelassen,diesem grausamen Leben
schutzlos ausgeliefert.
Lieber Gott, hilf deinen Menschen.
Danke

Mensch

 

Mein Herzallerliebster Bruder,

du warst so ein toller Bruder und du fehlst mir unendlich. Ich kann es nicht glauben was du getan hast:(
Mein Schmerz ist unerträglich, ich halte das kaum aus ...Muss es aber aushalten - habe selber 2 Kinder! Aber es ist so entsetzlich.. Weshalb wolltest du nicht mehr Leben? Diese Frage "das Warum" ...Ich habe Wiederstand dich gehen zu lassen ich kann das nicht...Während der Arbeit funktioniere ich ! Es ist nicht auszuhalten und der Schmerz im Bauch tagtäglich ist unfassbar ...
Ich liebe mein Bruder und hätte ihn so gern bei mir - hätte ihn so gern geholfen wenn er sich nur mal deutlich ausgesprochen hätte. Wärst du ehrlich gewesen wärst du noch am leben, du hättest dir helfen lassen können!!!!!!
Mein liebster Bruder, ich hoffe von ganzem Herzen, dass es dir gut geht.
In Liebe, deine Schwester Simone

Simone

 

Auch der Stärkste kann bisweilen sagen:
"Ich kann nicht mehr.Ich bin am Boden zerstört,
ich fürchte mich , bin ganz verzweifelt."
Aber er darf sicher sein:
Gott lässt ihn nicht allein.
Er schickt ihm einen "rettenden Engel".
Die Frage ist nur,wer dieser "rettende Engel" sein wird:
Wirst "du" dieser Engel sein ?
Werde "ich" dieser Engel sein ?

Reinhard Abeln

trauer

 

ich kann nicht mehr,weiß einfach nicht mehr weiter,
halte diese qualen nicht mehr aus.
jede einzelne faser meines körpers schmerzt so sehr,dass ich mich kaum noch bewegen kann.sie sagen,ich sei eine starke frau, dass ich das alles aushalte.wenn ich aber erwidere,dass ich nicht mehr kann,bekomme ich rat`schläge`- richtige schläge in worte gefasst ,was ich anders machen müsste .dazu gehöre das leben zu genießen,feiern zu gehen,verreisen , an mich zu denken. Und - soll ich meine demenzkranke mutter gegen ihren willen ins heim geben, meinen mann verlassen , unseren betrieb schließen und alle mitarbeiter entlassen ? dann wäre das geschrei aber groß !!!!!! es ist eine verwitwete mutter dabei, die ihr kind ernähren muss.
klar hätte ich dann mehr zeit für meine trauer um euch,meinen sohn und meinen papa. es wäre freilich besser für mich .
ich bin einfach nicht hart genug !!!
bin freilich selber schuld an dieser dauernden überforderung. ich bräuchte weiniger verantwortungsbewusstsein dafür aber deutlich mehr egoismus.
Will ich das ? bin ich das ?
will ich nicht - bin ich nicht.
gut , dann darf ich auch nicht immerzu klagen.
ich entscheide das ja schlussendlich wirklich eigenständig.
mein sohn , ich hatte mich nach deinem tod entschieden, mein bestes - allerbestes in diesem leben noch zu geben.
ja, und ich will auch weiterhin in jeder hinsicht mein bestes geben.
mein sohn und mein papa, bitte helft mir dabei,
das richtige maß zu finden und meinen blick wieder auf die ewigkeit zu richten und dieses große ziel nicht aus den augen zu velieren

trauer

 

Liebe Blauauge,

Ein halbes Jahr..... Alles noch so frisch, alles noch
unbegreiflich und unfassbar.
Schreie Klage Weine, das erleichtert den Schmerz und die
Trauer.
Ich habe meinen Mann vor 6 Jahren verloren und ich kenn
deinen Schmerz nur zu gut. Lange Zeit habe ich mich wie
amputiert gefühlt, ein Häufchen Elend.
Gib deiner Trauer Raum, lebe sie, lass dich fallen, nur so wird
sie irgendwann heilen und du wieder Frieden finden.
Der Trauerweg ist schwer und steinig und an manchen Tagen
kaum zugehen.......
Und doch liebe Blauauge.....!!!!! Es wird leichter, erträglicher,
die Trauerlöcher nicht mehr so tief.
Lass dich fallen, Versuch aber auch wieder aufzustehen .
Ich wünsche dir von ganzen Herzen, das du Menschen
findest,,die dich in deiner begleiten und die Hand reichen und
helfen zurück ins Leben zufinden.
Eine stille Umarmung

Elisabeth

 

Ihr Lieben,
zufällig bin ich auf diese Seite getroffen. Mein geliebter Mann starb unerwartet an Krebs vor 1/2 Jahr, während ich den zweiten Tag in der Reha war. Klagemauer, ja, das entspricht genau meinem Gefühl. So ein Ding bräuchte ich. Wie Hiob schreie ich meinen Schmerz laut in der Wohnung heraus. Der Schmerz will nicht aufhören. Es gibt kein normales Leben. Alles erscheint so sinnlos.
In nicht endenwollender Trauer, grüßt Euch Blauauge.

Blauauge

 

Liebe Trauer,

Wie gut ich dich verstehe, dieser Schmerz, diese
Hoffnungslosigkeit, diese Verzweiflung.
All das als meine große Liebe ging.
Der Weg der Trauer ist schwer und an manchen Tagen kaum
zuertragen.
Mal etwas leichter, dann dieses Abgrund tiefe Loch.
Ich kann dir versprechen....!!!!
Es wird leichter, es wird besser, jeden Tag ein kleines bisschen
mehr.
Dann kommt der Tag an dem du wieder lächeln kannst....wenn
du an deinen...???? denkst.
Ich habe nach 6 Jahren die Trauer abgelegt und es geht mir
wieder gut. In Liebe und Dankbarkeit denke ich an meinen
Mann und unsere gemeinsame Zeit.
Trauer braucht Zeit und Raum damit sie Heilen kann.
Verzweifle nicht liebe "Trauer" es wird besser ganz bestimmt

Verstehende Grüße

Elisabeth

 

ich hoffe aus allertiefstem herzen, dass es euch besser geht als uns hier in diesem leben.
ich halte diesen wahnsinn nicht mehr aus.
was soll das alles ?
es ist ,als ob sich das ganze leben gegen mich verschworen hat.
Kein lichtblick,keine erholung,kein trost,kein gutes wort.immer nur leistung bringen müssen .
alles absolut hoffnungslos.
ich habe nie nach dem warum gefragt.
aber so langsam überlege ich schon , was ich falsch gemacht ,verbrochen habe.
warum darf ich nicht auch einmal zur ruhe kommen ,
einmal aufatmen ?
wenn ich doch wenigstens hoffen könnte,dass es euch gut geht und es sich lohnt das alles zu ertragen.ich stand so fest im glauben, aber im laufe der jahre, nach diesen vielen schlägen und hieben, habe ich fürchterliche angst , dass das immer so weiter geht und niemals besser wird.

trauer

 

Abgrundtiefe Verzweiflung
Grenzenlose Hoffnungslosigkeit
Unendliche Qualen
Unterdrückte Tränen
Alles verborgen vor der Öffentlichkeit
Niemand kann dieses Ausmaß auch nur annähernd ahnen,
der das nicht durchleben muss.

trauer

 

Zwei Jahre sind vergangen und trotzdem holt mich der Schmerz so oft noch so heftig ein, dass ich in Gedanken schon ein Messer an meinen arm setze....

Warum nur dauert es so lange bis red erträglich wird??????

Jasmin

 

ich weiß nicht,wie ich das alles noch schaffen soll und kann ich bin - wie viele von euch hier -am Ende meiner kraft. ich habe aber eine sehr sehr große sehnsuchtin mir

trauer

 

Mein lieber Manu,

du warst so ein toller Bruder und du fehlst mir immer noch so sehr.

Weshalb wolltest du nicht mehr Leben? Diese Frage beschäftigt mich immer noch.

Ich hoffe sehr, dass es dir jetzt besser geht.

In Liebe, deine Schwester Anja

Anja

 

6062 Stunden ohne dich - ich
vermisse vermisse vermisse dich so
sehr... Schmerz

ich

 

Warum? Wo ist er jetzt!
Ich kann ohne Ihn nicht mehr!

didi

 

"... NIEMAND KOMMT AUF DEN GEDANKEN, ER MÜSSTE MIT DER FREUDE FERTIG WERDEN UND GENAUSO WENIG KANN ES SINN DER TRAUER SEIN, MIT IHR FERTIG ZU WERDEN, SIE ZU BEWÄLTIGEN ..."

(DANKE, lieber Herr PFEIFFER, für Ihre offenen, mitfühlenden Worte ...!!!)

Liebe "trauer", liebe "K.", liebe GISELA und andere ...!

Ich fühle mich Euch und Euren wunden Herzen sehr verbunden und schicke eine innige Umarmung zu Euch über die Erde ...!!!

"DIE LIEBE IST NICHT NUR EIN, SONDERN DER EINZIGE WEG UM GLÜCKLICH ZU WERDEN."
(Francoise Sagan)

Möge die bleibende Liebe uns allen dabei helfen, irgendwann einmal wieder ein sinnerfülltes Leben führen zu dürfen ...!!!

Stille, wissende Grüße ...

Moni mit Joachim (hab ihn lieb)

 

Wie soll man das aushalten ?
Ich kann mit K nur klagen , dass nichts gegen diesen Schmerz hilft.Bin ich gefragt worden,ob ich geboren werden wollte ?Der Tod gehört zum Leben, sagt man. Der Tod darf nicht sein, sage ich.Er zerstört Leben und Beziehungen.Der Tod darf nicht sein.

trauer

 

Es gibt Tage , die leichter zu ertragen sind
und Tage , die schon unerträglich anfangen.
Tage an denen die Hoffnungslosigkeit voll durchbricht und die Sinnlosigkeit des irdischen Lebens dominiert.
Tage an denen es anscheinend nur ein Ziel und eine Hoffnung gibt ( also gibt es doch eine Hoffnung).
Man hat mir gesagt , ich solle das Leben genießen,
reisen , es mir gut gehen lassen...
Wie soll das gehen ?
Es gibt Tage , die leichter zu ertragen sind,ja.
Aber wie kann man das an diesen schweren Tagen steuern , wenn sich mein Herz vor Sehnsucht nach dir , mein Sohn , verzehrt ? Wenn ich sehe , wie dein Vater leidet und nicht darüber reden kann , weil Männer in unserer Gesellschaft `stark sein` müssen. Und Trauern und Vermissen und Sehnen ist anscheinend kein Ausdruck von `Stärke `.Was für eine Kultur !
Welche Oberflächlichkeit.
Wir sind zum Schweigen über unsere Verzweiflung verdammt , wenn wir in dieser Gesellschaft überleben wollen und uns nicht noch mehr abschotten wollen als es sowieso schon geschehen ist.

trauer

 

Warum? Warum nur?

Warum wurde deine Webseite
gelöscht? Dein ganzer Stolz, Du
hattest so lange, über 10 Jahre an
ihr gearbeitet, immer wieder etwas
Neues dazugetan, über deine Arbeit,
über deine Heimat. Hast soviel
Liebe reingesteckt.

Wie kann man, wenn man jemanden
liebt, so etwas tun?????

Das ist daselbe, wie wenn man einem
Maler nach seinem Tode die Bilder
vernichtet, oder einem Komponisten
seine Noten.

DAS kann ich einfach nicht
verstehen!!! Mein Herz blutet für
Dich...

Ich liebe und achte Dich

 

Liebe Gisela,
ich habe fast 50 Jahre um meinen geliebten Vater getrauert, bis ich wirkliche Hilfe und Unterstützung hier in der "Trauer Herberge" fand.
Erst jetzt habe ich begriffen, was es bedeutet, wirklich zu trauern. Der Schmerz bleibt, aber er verändert sich, das kann ich Dir versichern.
Wenn Du magst kannst Du über das "Forum" jederzeit mit mir Kontakt aufnehmen.
Viel Kraft wünscht Dir
Veilchen

Veilchen

 

Hilfe, warum hilft denn nichts gegen diesen Schmerz?

K

 

`Der Schmerz muss heraus,sonst ersticken Sie daran`,
steht in der Einleitung der Klagemauer.
So geht es mir mittlerweile tatsächlich.
Es sind `schon` 8 Jahre seit dem Tod meines Sohnes vergangen. Das normale Leben hat einen Teil meines Seins zurückerobert.Ich funktioniere wieder und leiste Übermenschliches - sogar noch mehr als vor dem Tod meines Sohnes.
Doch wehe wenn mal Leerlauf ist , wenn ich keine
Beschäftigung habe ......
Dann bricht dieser unendliche Schmerz , diese Verzweiflung und diese unendliche Sehnsucht und Hoffnungslosigkeit dieses Lebens über mich herein.
Was macht man denn gegen diesen Schmerz ?
Ich schicke allen Trauernden hier, die das gleiche aushalten müssen , besonders liebe
Grüße.
Gisela

Gisela

 

hey papa

es wäre so schön wenn du heute bei mir sein könntest..deine kleene schon 26 Jahre... du alter papa ;-) Naja ich versuche den Tag wie jeden Geburstag rum zubekommen.... Hab dich sehr lieb

deine kleene

 

Wieso lässt der lieber Gott zu, dass die Kinder vor ihren
Eltern sterben, werde ich niemahls verstehen!

Traurige Mutter

 

Ich bitte einfach nur noch um Gnade und Erlösung.

Alias

 

Es hört einfach nicht auf, dieser
Schmerz Schmerz, Schmerz...
Mein Herz ich vermisse Dich, so, so
sehr.
Mein Liebster, bitte sei bei mir

für immer

 

Liebe B.( Veilchen ),vielen Dank für deine Hilfe.
Der Raum mit Kerzen ist recht zügig wieder freigeschaltet worden :-).

Lieber Gruß
Isa

Isa

 

Liebe Isa,
habe zufällig Deinen Eintrag gelesen. Der Kerzenraum ist nicht "verschwunden" er ist nur jetzt gemeinsam unter dem Link "Kerze anzünden" zu finden.
Gruß B.

Veilchen

 

Kann es sein , dass der Kerzenraum verschwunden
ist ? Das wäre so schlimm. Was ist da los ?
Gruß Isa

Isa

 

12 Wochen ohne Dich...
Aber MIT Dir im Herzen...

Für immer

 

Auch nach 8 Jahren ein unerträgliches und hoffnungsloses leben.

Mutter

 

Ich will es nicht war haben ,das du nicht mehr kommst !

Mama

 

Lieber Stefan
Geliebter Sohn
Mein Herzblut(et)

Nun bist du im neunten Jahr nicht mehr bei uns hier auf dieser
Erde.
Tiefe Traurigkeit ist geblieben.
Traurig, weil dir so viele Erdenjahre genommen und nicht
beschieden waren.
Traurig, weil du so gerne gelebt hast.
Traurig, weil wir dich so sehr und schmerzvoll vermissen.

Mein Sohn

I will love you until the day after forever

Deine Ma


Mutter im Leid

 

Lieber Stefan
Geliebter Sohn
Mein Herzblut(et)

Nun bist du im neunten Jahr nicht mehr bei uns hier auf dieser
Erde.
Tiefe Traurigkeit ist geblieben.
Traurig, weil dir so viele Erdenjahre genommen und nicht
beschieden waren.
Traurig, weil du so gerne gelebt hast.
Traurig, weil wir dich so sehr und schmerzvoll vermissen.

Mein Sohn

I will love you until the day after forever

Deine Ma


Mutter im Leid

 

Lieber Stefan
Geliebter Sohn
Mein Herzblut(et)

Nun bist du im neunten Jahr nicht mehr bei uns hier auf dieser
Erde.
Tiefe Traurigkeit ist geblieben.
Traurig, weil dir so viele Erdenjahre genommen und nicht
beschieden waren.
Traurig, weil du so gerne gelebt hast.
Traurig, weil wir dich so sehr und schmerzvoll vermissen.

Mein Sohn

I will love you until the day after forever

Deine Ma


Mutter im Leid

 

Ich möchte einfach vergehen, mich ins Nichts auflösen.Hauptsache nur nicht mehr dieses Leben aushalten müssen.

Mutter

 

Lieber Peter,
ich bedanke mich , dass du dir Gedanken gemacht hast und es gut mit mir meinst , aber ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren meine Mutter im momentanen Stadium in ein Heim zu bringen.
Aber danke für deine Hilfe.

Alias

Alias

 

Hallo Alias, ich rate Dir, dass Du mit einem Heim Verbindung aufnimmst. Bitte folge Deiner Schwester.
Wenn Du das nicht in Anspruch nimmst, hältst Du das nicht lange durch. Ich weiß wovon ich spreche. Hatte selbst dieses Jahr 2 Todesfälle hinter mir.Auch Du hast ein eigenes Leben. Das vergessen viele Menschen. Das hat mit Aufopferung nichts mehr zu tun. Irgendwann muss man an sich selbst denken, ansonsten kannst Du Dich selbst aufgeben.Nächstehilfe ja, aber wenn es um die eigene Substanz geht, musst Du Dich selbst erhalten. Unseren Herrn Jesus Christus tust Du damit auch keinen Gefallen, wenn Du dann elend zugrunde gehst. Ich hoffe für Dich die richtigen Worte und Hilfe gefunden zu haben..
Peter

Peter

 

Was am meisten schmerzt, wir konnten uns nicht "Lebe wohl" sagen.

Robby

 

Es hilft auch nicht zu klagen, weil keine Hilfe kommt.

Alias

 

Eine abgrundtiefe hoffnungslose Verzweiflung .
Gibt es in diesem irdischen Leben denn nichts als
Tod und Krankheit und Tränen und Trauer ?

Alias

Alias

 

Jetzt haben wir die Diagnose , dass jetzt auch noch meine Mutter an Alzheimer erkrankt ist.
Die Ärzte haben uns gesagt , dass wir sie mit dieser Form zuhause nicht ertragen und aushalten können.Ich habe sie gegen den Willen meiner Schwester und der Ärzte nachhause geholt und muss mit Hilfe einer Betreuerin , die stundenweise kommt,jetzt alleine für sie sorgen. Meine Mutter nimmt mich komplett in Beschlag. 7 Tage die Woche.
Unser Sohn tot.
Mein Vater tot.
Mutter Alzheimer.
Ich bin ja selber Schuld.
Ich könnte sie in ein Heim bringen.
Ich weiß nicht , wie lange ich das noch aushalte.
Alias

Alias

 

Ich klage an -nicht meinen Verlust, sondern seinen Verlust. Er hat
sein Leben verloren, darf nicht mehr leben und hat so verdammt
hart dafür gekämpft.

e.

 

Ich möchte mich den Worten von Isa dankend snschließen. Doch, wir Menschen haben das Recht, nach dem WARUM zu fragen. Gott, der Allmächtige, liebt uns doch, WARUM läßt er dann zu, dass Menschen grausam sterben müssen ??Diese Menschen haben es genau so wenig vedient wie Jesus damals. Und wieso wollen Sie uns glauben machen , Peter, dass die Menschen damals nicht nach dem WARUM gefragt haben ???
Wenn Gott allmächtig ist , muss er ein WARUM zulassen. Oder dürfen wir nur danken und lobpreisen ? Kritik nicht erwünscht? Das können Sie auch nicht beantworten, egal, was Sie schreiben.

E

 

Sehr geehrter Herr Peter,
ich dachte , dass hier der Ort wäre , an dem man klagen und fragen kann.
Und Gott wird wohl auch die Frage nach dem "Warum"
aushalten können.
Nichts für ungut und ein freundlicher Gruß
Isa

Isa

 

An Alle, welche sich immer wieder die Frage stellen "WARUM"!!!
Liebe Trauernde!
Nachdem ich immer wieder die Worte an unseren Herrn Jesus Christus "Warum" lesen muss und einige Trauernde nicht mit der Frage fertig werden, möchte ich an Euch einige Worte aus meiner Perspektive berichten.
Ich habe inzwischen 2 x einige Zeilen angedeutet, aber es taucht immer wieder die Frage auf warum!!!
Erst einmal denke ich, dass ich es hier nur mit Personen zu tun habe, welche von sich aus als Christen zu bezeichnen sind.
Normalerweise hätte sich die Antwort schon erledigt, aber gewisse Personen leiden so stark, dass Sie sich über die Antworten keine Gedanken machen. Ich möchte diesen Personen eine kleine Stütze sein, um das Leid einigermaßen zu ertragen.
Wie bereits erwähnt, habe ich dieses Jahr 3 Todesfälle zu verzeichnen.
1.) Januar 2014 meinen damaligen Schullehrer seine Ehefrau, mit denen ich seit meiner Beendigung der Schulzeit vor über 55 Jahren Kontakt hatte.
2.) Im April 2014 verstarb mein Bruder, für welchen ich die offizille Betreuung übernommen habe. Mit vielen Arbeiten insegesamt 3 Jahre lang war ich mit großen Problemen und nervlichen Belastungen behaftet.Im August 2014 verstarb meine Exfrau. Obwohl wir seit über 25 Jahren geschieden waren, hatten wir zueinander ein gutes Verhältnis, schon wegen unserer 3 Kinder.
Damals nach der Trennung war ich nervlich am Boden. Aber ich besuchte immer in der Mittaspause die Kirche und bat unseren Herrn Jesus Christus um Hilfe, damit der Schmerz nicht so groß ist. Nach längerer Zeit wurde mir immer leichter.
Auch jetzt nach dem Tod meiner Exfrau leide ich sehr darunter, weil ich weiß, dass meine KInder sehr darunter leiden. Ich unterstütze meine Kinder wo immer es geht und das wissen sie. Wir hatten auch nie den Kontakt zueinander verloren.
Ich gehe fast jeden Sonntag in die Kirche, weil mir das gut tut. Hinzufügen möchte ich, dass ich bei meiner damaligen Scheidung aus der Kirche ausgetreten bin. Aber nicht, dass ich meinen Glauben ablegte, sondern ich musste damals Kirchensteuer bezahlen. Auch war ich dazu verpflichtet noch für 2 Kinder Unterhalt zu zahlen. Ich war also gezwungen irgendetwas aufzugeben, weil ich musste auch leben. Also entschied ich mich gegen die Kirchensteuer.
Nach ein paar Jahren heiratete ich wieder und wir bekamen einen Sohn. Ich bestellte mir einen Pfarrer in die Wohnung und wir besprachen den Wiedereitritt in die Kirche.
Nach einer Woche erschien der Pfarrer wieder bei mir und berichtete das Ergebnis. Es war für mich erschütternd.
Das Einzige, was herauskam war, dass ich nur in die Kirche gehen durfte. Von allem Anderen war ich ausgeschlossen. Ich durfte auch nicht den Leib Christie (Hostie) empfangen, was mir eigentlich sehr am Herzen lag.
Also durfte ich wieder Kirchensteur bezahlen, nur für den Kirchenbesuch. Das war mir zu Blöde, denn ich bin mir als Christ sicher, dass unser Herr jesus Christus mich nicht verurteilen wird, weil ich keine Kirchensteuer zahle.Er wird mich danach richten, wie ich mich als Mensch und und meinen Mitmenschen beweise. Ich empfange trotzdem jeden Sonntag den Leib des Herrn Jesus Christus in der Kirche und bitte Ihn vorher um Vergebung meiner Sünden. Und es geht mir gut.
Heute habe ich beim Grabbesuch meiner verstorbenen Exfrau neben dem Grab eine ältere Dame getroffen, die sich mit Ihrem verstorbenen Ehemann unterhalten hat.Ich fand das so toll, dass es mir durch und durch ging. Ich grüßte sie und sagte, bitte sprechen sie weiter. Wir unterhielten uns und tauschten Gespräche aus.Nach ca. 20 Minuten verabschiedeten wir uns und jeder von uns Beiden war mit Zufriedenheit gesgnet. Das sind Momente, dei einem Menschen die gut tun und die man suchen sollte.
Ich bitte Euch zweifelt nicht an Eueren Glauben und betet für die Menschen, welche Ihr beklagt.
Auch wenn das Leid noch so groß ist. Wir sind nur leihweise auf dieser Welt. Ihr habt es immer schon gewusst. Bei der Geburt des Verstorbenen gab es auch keine Klage gegen unseren Herrn.
Also vermeidet bitte die Worte an unseren Herrn Jesus Christus "WARUM". Dankt Ihm einfach für Alles. Schließlich ist er für uns alle gestorben und keiner hat sich die Frage gestellt "WARUM".
Ich danke Euch für das lesen meiner Worte und hoffe, dass Ihr das ein wenig umsetzen könnt.
Peter

Peter

 

Und da Gottes Sohn durch ein paar Ungläubige hingerichtet wurde, hat er nun auch kein Erbarmen mit den Menschen ??! Lehrt er uns "Vergebung" oder doch nur "Vergeltung" ??!!!
Ich dachte, Gott liebt die Menschen. Ist es tatsächlich so, dass er uns fallenläßt, weil die Menschen Jesus fallen ließen ?

E

 

Hallo Maria, stelle Dir bitte nicht die Frage "Warum".Ich habe dieses Jahr 3 Todesfälle zu verzeichnen und ich stelle mir nicht die Frage "Warum". Alle Menschen sind nur bedingt auf dieser Welt. Unser Herrgott starb durch die Dummheit der Menschen und keiner stellte sich die Frage "Warum".
Wenn Du ein christlicher Mensch bist, dann akzeptiere das Geschehen mit aller Traurigkeit. Besuche die Kirche und bete für die verstorbenen Menschen, welche Du liebdt und trauerst. Ich denke, dann wird Dir eine Erleichterung geschehen.
Verliere nie den Glauben an unseren Schöpfer, denn er wurde durch uns Menschen hingerichtet. Seine Mutter unsere hl. Maria fand auch keinen Trost durch die Menschheit. Ich wünsche Dir den Segen Gottes und dass Du in der Lage sein wirst den Schmerz zu verkraften. Peter

Peter

 

warum starb meine Mutter so früh, als ich noch ein Kleinkind war von gerade 4 Jahren. warum starb mein Vater als ich noch nicht ganz 13 Jahre alt war. warum starb mein Mann durch Suizid und hinterließ mich mit zwei Kleinkindern? warum, warum? es ist so schwer - so unendlich schwer. all dieses Leid zu sehen, all dieses Leid zu ertragen, nicht daran zu zerbrechen.

Maria

 

Eine junge Frau wurde jahrelang von ihrem Stiefvater mißbraucht. Sie mußte sich verstecken, zeigte ihn an. Aber er fand sie, knebelte,fesselte sie und begrub sie lebendig.ein grauenvoller Tod.. Keiner half, keiner. Auch Gott war nicht da, um das zu verhindern. Aber sicher wird er dem Stiefvater vergeben. Nur die unschuldige , junge Frau wurde allein gelassen, keine Gnade für sie. Ich suche noch den Grund, dafür Gott zu danken.
So einen Tod hat keiner verdient, da würde ich mir wünschen, Gott zeigt seine Liebe und läßt so etwas nicht geschehen.

E

 

Eine junge Frau wurde jahrelang von ihrem Stiefvater mißbraucht. Sie mußte sich verstecken, zeigte ihn an. Aber er fand sie, knebelte,fesselte sie und begrub sie lebendig.ein grauenvoller Tod.. Keiner half, keiner. Auch Gott war nicht da, um das zu verhindern. Aber sicher wird er dem Stiefvater vergeben. Nur die unschuldige , junge Frau wurde allein gelassen, keine Gnade für sie. Ich suche noch den Grund, dafür Gott zu danken.
So einen Tod hat keiner verdient, da würde ich mir wünschen, Gott zeigt seine Liebe und läßt so etwas nicht geschehen.

E

 


Ich klage mich an,
Das ich werte und urteile.

Es tut mir leid

L

 

Wir dürfen klagen, weinen und stöhnen
Er liebt uns immer

Lisa

 


ICH BIN SO MÜDE VOM SEUFZEN;
ICH SCHWEMME MEIN BETT DIE GANZE NACHT/
UND NETZE MIT MEINEN TRÄNEN MEIN LAGER.
MEIN AUGE IST TRÜBE GEWORDEN VOR GRAM/
UND MATT, WEIL MEINER BEDRÄNGER SO VIELE SIND.
(Ps 6,7-8)

DIE OPFER, DIE GOTT GEFALLEN,
SIND EIN GEÄNGSTETER GEIST.
EIN GEÄNGSTETES, ZERSCHLAGENES HERZ
WIRST DU, GOTT, NICHT VERACHTEN.
(PS 51,19)

Der Mensch muss klagen dürfen -
so hast DU UNS doch erschaffen!?
D A N K E, daß wir klagen dürfen -
ohne uns schuldig fühlen zu müssen .....!!!

Monika

 


Ich habe aufgehört zu trauern, zu weinen und zu klagen.
All das bringt dich nicht mehr zurück.
Vor einigen Tagen habe ich mich mit einer 90 Jahre alten Frau
auf dem Friedhof unter halten.
Sie hat ihren Mann und ihre Tochter beerdigen müssen.
Sie ist nicht verbittert, klagt nicht.
Findet nicht das das Leben unfair ist,
Findet nicht das der Tod ungerecht und ein fiesser Geselle ist.
Und sie sagte mir!
Es hat alles im Leben einen Sinn, den wir erst später
verstehen werden.
Kraft gibt ihr ihr tiefer Glaube an Gott und ihr glaube an die
Auferstehung.
Eine tolle starke Frau.
Obwohl sie schwer gebeutelt wurde, k lagt sie Gott nicht an.
Und was tun wir?????

Ich habe mich geschämt, das ich so wenig vertrauen habe.

Lisa

 

Danke Peter, für diese Worte.
Wir wollen immer nur das was uns passt, kein Leid ertragen
wollen. Nur helle Tage soll es geben.
Würden wir unser Leben selbst bestimmen, es gäbe nur
Chaos auf der Welt.
Es ist ein gütiger Gott, auch in Stunden schwerer Prüfungen.
Durch meine Schuld, durch meine Schuld durch meine
übergrosse Schuld, ist Jesus am Kreuz gestorben und Mutter
Maria hat diesen Schmerz ertragen, ohne Gott an zuklagen.

Danke Peter

 

Hiermit klage ich die Menschen an, welche unseren Herrn und Gott dazu verurteilen, da er 1. nicht geholfen hat und 2. nicht immer nach den Willen einiger Menschen gehandelt hat. Wie z.B. bei Tod eines geliebten Menschen. Hier wird eine Aussage getroffen: Ich wollte an Dich glauben, aber ich kann es nicht mehr. Was verstehen einige Menschen unter einem Glauben. Das ist doch kein Lotteriespiel. Wenn alles nach meinen Wünschen geschieht, dann glaube ich und wenn nicht, dann glaube ich nicht. Haben wir Menschen uns nicht viel mehr vorzuwerfen, als unser Herr Jesus Christus von uns verraten und hingerichtet wurde.
Alle wollen nur das Gute. Es fängt schon beim Gebet (Vater unser) an. Unser täglich Brot gib uns heute, oder vergib uns unsere Schuld und erlöse uns von dem Bösen.
Weiterhin Heilige Maria Mutter Gottes bitte für uns Sünder.
Alle wollen nur. dass geholfen wird.
Habt Ihr Euch schon mal überlegt, Gott um Verzeihung zu bitten, dass Ihn die Menscheit verraten und hingerichtet hat.
Auch seine Mutter unsere hl. Maria hat das Leid ertragen müssen und keiner scherte sich um Ihr Wehklagen. Ich bitte deshalb den waren Glauben mehr Bedeutung zu schenken. Ich weiß wovon ich rede, denn ich habe für dieses Jahr 3 Todesfälle zu betrauern. Gott sei trotzdem gedankt, dass ich einen wahren Glauben besitze. Erst ohne seinen Glauben wäre das Leben nicht lebenswert.
Zum Leben gehört nun mal der Tod.Auf unserer Erde sind wir nur leihweise. Was wir daraus machen obliegt jedem Menschen selbst.Keiner hat das Recht unseren Herrn Jesus Christus dafür verantwortlich zu machen.
Ich möchte hinzufügen, dass ich kein Geistlicher bin, sondern ein ganz normal denkender Mensch.
Danke für Euer Verständnis.

Peter

 

Gott ist angeblich allmächtig, setzt seine Allmacht aber nie für uns ein. SEIN Wille geschieht, leider fragt er nie, ob es auch unser Wille ist. Wenn Du uns liebst, Gott, dann lass doch auch mal unseren Willen geschehen, damit es mehr Menschen gibt, die glüchlich und dankbar sind.

E

 

Warum hast du ihre Krankheit wiederkommen lassen ?
warum hast du sie so krank werden lassen?
Warum musste sie so leiden ? Gott sag mir warum

jules

 

Gott, wo warst Du, als dieses arme Wesen besitalisch ermordet wurde? Warum hast Du zugelassen, dass sie lebendig begraben wurde, warum nur? Warum siegt immer das Böse, warum ? ich bin fassungslos, schockiert und sehr wütend.

E

 

Gott, warum läßt Du das zu????? Warum läßt Du es zu, dass diese junge Frau ein Leben lang so leiden mußte und so enden mußte ????? Warum bist Du allmächtig , aber hilfst den Leidenden nicht. Wie kann man so gleichgültig sein. Ich wollte an Dich glauben, ich kann es nicht mehr. Du siehst nur zu und läßt alles geschehen. Warum dann Deine Allmacht? Ich hab den Glauben verloren.... Du bist nicht gütig, Du bist grausam, Gott.

E

 

Lieber Dirk,
ich bin so tief traurig, daß du nicht mehr da bist, daß ich nicht mehr mit dir stundenlang sprechen kann, daß wir nicht mehr diese unglaubliche nähe in der nacht, beim zusammenkuscheln spüren können, die wir beide so sehr geliebt haben und mit niemanden sonst vorher erlebt haben,in echter liebe von mann zu frau.Ich habe so unerträgliche schmerzen, weil du unsere liebe verraten hast, weil du mich im stich gelassen hast, weil du aus "vernünftigen Gründen" wegen dem geld und deinem geschäft deine beste freundin kurz vor deinem tod noch geheiratet hast.Du hast mich unter tränen um verzeihung gebeten und gesagt, du wüßtest das wäre mein todesstoß.....und jetzt? Ich liebe dich -immer noch und ich bin glücklich, diese bedingungslose liebe in mir spüren zu dürfen-trotz allem!
Ich schicke dir meine küsse ins universum zu dir und bitte behalte dein versprechen, daß du auf mich aufpassen wirst, ich brauche schutz und trost.
Deine Christine

Christine

 

achim, du fehlst mir so sehr. es ist, als sei der
größere, wichtigere teil von mir mit dir gegangen.
soll ich den kümmerlichen rest wirklich noch am leben
erhalten? bitte gib mir ein zeichen!

williii

 

Aufeinmal bist Du weg, warum? Warum hat Gott Dich Mama und mir weggenommen. Wir waren doch so glücklich zu dritt und dann dieser Unfall. Du warst doch erst 14 und hattest Dein Leben noch vor Dir! Ich versteh diese Ungerechtigkeit nicht! Du fehlst mir so sehr meine liebe mari. Ich liebe Dich! Deine Schwester

Katharina

 

Jeden Tag stehe ich vor deinem Bild, möchte dich anfassen, dich umarmen, mit dir lachen... Dann breche ich in Tränen aus und frage: Warum? Warum mußtest du gehen? Du hast soviel erreicht, warst doch unser Mutterersatz, gabst uns anderen Schwestern Halt und Geborgenheit. Jetzt fühle ich mich so alleine und verlassen, habe keine Kraft mehr, wandle wie in einem Nebel durch den Alltag. Es ist so sinnlos, dein Tod ist unfassbar, grausam und ungerecht. Mir fehlen die Worte, den Schmerz, die Wut all die unendliche Traurigkeit über deinen Tod auszudrücken. karin mit Bettina im Herzen

Karin Rönnebeck

 

Wo ist Licht? Bricht unversehens der Himmel ein, Stürzt er tief ins Unbekannte, Gibt es Gram, den ich nicht kannte, Zweifle ich an Schein und Sein. Zweifle ich an Sein und Schein, Weil meilenweit kein Gott zu sehen, Kein Engel will mit einem gehen. Im Kummer bleib ich ganz allein. Ganz allein ist’s schwer zu tragen, Mich zu trösten schafft nun keiner. Gram und Kummer sind nicht kleiner, Trotz dem Beten und dem Klagen. Bei dem Klagen und dem Beten will ich Gott zum Sprechen bringen. Doch es will mir nicht gelingen, Scheinbar spricht er nicht mit jedem. Habe oft darum gebeten mir das Drama zu erklären, Mir die Einsicht zu gewähren. Doch er will nicht mit mir reden. Dies Buch ist meiner Tochter eigen. Möge sie die Gabe haben Dort im Licht den Sinn zu raten, Diesen Sinn auch mir zu zeigen. Annina, lass dich nicht verwirren! Manchmal lasse ich dich los, Manchmal doch da träum´ ich bloß. Lass´ mich nicht im Gram verirren! Wolf Seidl (aus meinem Buch für meine verstorbene Tochter Annina: \"Was ich dir noch alles sagen wollte\", Mein Buch Verlag, Hamburg)

Wolf Seidl

 

Lieber Papi!Heute Nacht habe ich von Dir geträumt.Am morgen wußte ich nicht mehr alles,aber es hatte mit Abschied nehmen und Deiner letzten Zeit zu tun.Es war schlimm für uns Dich jeden Tag zu sehen und doch keinen Zugang mehr zu Dir zu haben.Du bist im Bett gelegen und hast geschlafen.Einerseits gut weil Du nicht oder nur peripher mitbekommen hast wie es Dir geht,andererseits furchtbar für uns Dich so zu sehen und zu wissen es wird nicht mehr besser,dies ist jetzt die letzte Phase und irgendwo auch das Warten auf die Erlösung.Durch das Morphium warst Du gottseidank schmerzfrei hast aber die ganze Zeit geschlafen.So hast Du es Dir gewünscht und ich hoffe es war für Dich so.In meinem Traum sind wir zu einem Segeltörn aufgebrochen es war ein Revivaltörn.Ich glaube auch Christi und Ferri waren dabei.Auch Ferri ist schon gestorben.Ob Ihr zwei jetzt irgendeine Verbindung habt?Ob Du uns hörst oder siehst?Laura hat einige male zu Thomas gesagt sie sei so traurig daß der Opa gestorben ist.Zu mir sagt sie kaum etwas,aber sie macht jede Nacht ins Bett und kommt dann zu uns.Sie hängt tagsüber total an mir und ich glaube ich muß mit ihr nochmal ganz genau über Dich und wo Du jetzt bist reden.Ich mache mir Vorwürfe weil ich so wenig dazu komme an Dich zu denken.Der Alltag mit den Kindern sorgt dafür daß ich oft erst am Abend Zeit für Gedanken an Dich habe.Mir kommt vor ich habe noch immer nicht ganz begriffen daß Du wirklich für immer weg bist.Florian hat meiner Meinung nach sehr gute Worte bei Deiner Verabschiedung gefunden.Wie er dann sagte \"Anker hoch\"lieber Kamerad zum letzten Törn,daß werde ich nie vergessen.Du fehlst mir!nagyon szeretlek!Uschika

Nedomlel Ursula

 
 

Warum bist du so still und leise ohne einen Abschied von mir gegangen? Hast kein Wort gesagt und dir das Leben genommen? Warum? Ich verstehe es mit dem Herzen nicht, auch wenn mir die Ärzte usw. alles über Depressionen erklärt haben. Warum konnte dich meine Lebensfreude nicht halten? Warum konnte ich dir nicht ein bisschen von meinem Lebensmut abgeben? Jetzt geht es mir fast so wie dir. Wo soll ich bloß dir Kraft zum Weiterleben hernehmen? War dein Schicksal so vorherbestimmt? Gibt es eine höhere Macht, die uns lenkt? Bist du glücklich dort? Bist du jetzt zufrieden? Wenn ich wenigstens das wüßte.

Renate Diederichs

 

 

Es ist so ungerecht. Das erste Mal im Leben hatte ich das Gefühl, dass du mich, deine Enkeltochter, doch liebst. Reden ging nach der langen Krankheit fast nicht mehr, aber dein Blick und dein Händedruck tat so unendlich gut. Warum hast du dich so lange gegen Gefühle gewehrt! Ich habe dich lange ZEit gehasst, Besuch bei euch waren eine Qual für uns, immer habt ihr auf Mama herungehakt und Papa hat geschwiegen. Das war auch nicht fair, weißt du. Aber dann bist du so krank und schwach geworden. Kein Mann mehr, vor dem ich Angst haben musste. ERst waren Besuche bei dir für mich fast unerträglich. Dieser Geruch in deinem Zimmer, er verfolgte mich. Ausserdem warst du mir nun noch fremder. Du und der Mann, den ich kannte, das waren zwei verschiedene Personen. Aber dann fing ich an in deinen Blicken zu lesen. Deine Liebve zu püren. Ich hab dich zum ersten Mal geliebt. Ich habe mich gefreut, dich zu besuchen, denn jetzt hatte ich endlich das Gefühl, dass wie verwandt sind. ZUm ersten Mal...und zum letzten Mal. Der Streit der Familie, er hörte mit deinem Tod noch lange nicht auf. Aber ich, ich habe dir schon lange verziehen. Denn der Mann, der am Ende in diesem Zimmer ag, dessen liebstes der Stoffhund war, der mich \"Schatz\" flüsternd nannte, hatte sich nur Jahrwe lang von dem \"gemeinen\" Menschen verdrängen lassen. Nun weiß ich, dass du mich lieb hattest. Doch zu kurz war die Zeit. Keine Zeit mehr, um sich über alles zu unterhalten und etwas schönes miteinander zu erleben. Bis auf die Momente, die ich an deinem Bett verbringen durfte. In drei Monaten ist es wieder so weit. Da haben wir beide Geburtstag. Der erste Geburtstag, an dem ich dir nicht zurückgratulieren kann. Der Zufall wollte wohl, dass ich am selben Tag wie du geboren bin. Ich habe Angst vor dem Tag, denn er ist der erste ohne dich. Aber Opa, was ich dir immer sagen wollte: Ich hab dich lieb...aber jetzt ist es zu spät.

doreen

 

Wie ich die Politik der USA verachte. Er musste in Irak sterben. Für was? In den Medien wird er als Held dargestellt. Er starb für die Freiheit und den Frieden sagen alle. Wir alle wissen doch den wahren Grund der Truppen in Irak. Es macht mich so krank. Er war erst 29 und hinterließ eine 8 jährige Tochter und einen 2 jährigen Sohn. Es tut mir so leid. Ich kann mir nicht vorstellen ihn nie wieder sehen zu können. Ich kann sein lachen hören. Ich hoffe ich werde den Klang nie vergessen. Er starb wegen einer Bombe. Lag im Staub. Alleine im Krieg. Starb für Amerika. Für sein Land, lese ich überall: Die gefallenen heros. Sein Bild in der Stars and Stripes. Der Zähler steht auf 495 Tote in Irak der U.S Truppen. Das ist die Zahl der Toten nachdem im März der Krieg als beendet erklärt wurde! Taft, rest in peace. Charisse and I love you so much. She is very sad and it is breaking my heart knowing that she will never really get to know you better. But I promis to tell her everything I can remeber of you! I always loved you, we carry you in our hearts until we leave this world behind and see you again.

Simone Yearwood

 

mama, jetzt bist du tod. du hast papa gerade ein gutes jahr überlebt. mein liebhaber gab mir einen fußtritt, als er von deinem tod gehört hat, mama. freunde sind da aber ich bin so unendlich allein. karola

karola katzer

 

eigentlich dachte ich, es wird keinen großen unterschied machen....wenn man keinen kontakt zu seinem vater hat das ist so gut wie tot...25 jahre hatten wir (gezwungenermaßen) keinen kontakt zueinander bzw. einmal, von mir angeleiert, von dir nicht weiter aufgegriffen haben wir uns gesehen. in 25 jahren dachte ich hin und wieder sporadisch an dich....ganz im glauben, du hättest mich längst vergessen. jetzt weiß ich, das dies nicht so war...du hast kinderfotos von mir in deiner wohnung.... du konntest nicht über deinen schatten springen...hattest sicherlich deine gründe...ich werde dies akzeptieren (müssen). es tröstet mich, das du einige jahre deines lebens so etwas wie eine familie gehabt hast und nicht ganz einsam warst. hier hätte eine große familie, hätten vier enkel auf dich gewartet.... ich weiß jetzt, das es sehr wohl einen unterschied macht... papa, machs gut da wo du jetzt bist....

pera

 

Nein, dies ist kein Roman. Leider Wirklichkeit, sehr schmerzhafte. Mein Partner kam nach 3 1/2 Jahren zurück. Er hätte sich geändert. Er hätte mich all die Jahre vermisst, an mich gedacht, meine Wege abgegangen, um mir zufällig zu begegnen. Ich wäre die Beste von allen gewesen, obwohl er zwischenzeitlich zwei neue Beziehungen hatte. Nun hatte er den Schritt gewagt und tat den ersten Schritt, indem er mir eine e-mail schrieb. Ich ließ mich darauf ein - sehr vorsichtig, mit viel Angst und einem unguten Gefühl im Bauch. Er hat früher öfter die Beziehung beendet, war nie standhaft. Doch es kamen dann ein paar schöne Monate. Wir hatten damals schon einmal über ein Kind gesprochen. Wir entschlossen uns beide nun für ein Kind. Die Ärztin, wir sind beide über 40, meinte wohl, dass ich nicht so schnell schwanger werden würde. Doch ich hatte das große Glück. Ich war sofort schwanger. Doch keine, absolut keine Freude von ihm. Er wollte das Kind plötzlich nicht mehr - zu früh. Ich solle abtreiben. Jetzt noch nicht - die Ärztin sagte ja, es würde wohl noch dauern. Ich konnte es nicht fassen. Es war eine Zeit, in der ich dachte, ich müßte durch die Hölle gehen. Er wollte dieses Kind mal eben nicht mehr. Mal eben abtreiben. Ja, ich habe überlegt. Aber ich konnte es nicht. Ich bin zwar schon alleinerziehende Mutter eines 10 jh. Sohnes, aber lieber alleine, bevor ich wegen ihm abtrieb. Ich wollte das Kind doch, da kann ich es doch auf einmal nicht töten. Es war ein Fehler, mich auf ihn einzulassen. Wut, Trauer, Schmerz, Tränen ohne Ende folgten. Ich kann es bis heute nicht begreifen. Aber ich msste nicht mehr überlegen. Ich verlor das Kind. Ob es wohl in so eine Welt, mit so einem Vater nicht leben wollte? Albträume, schlaflose Nächte. Es ist so grausam, dass ein Mensch einem anderen so etwas antun kann. Er hat mich im Krankenhaus alleine gelassen. Trotz allem, ich kam aus den Tränen nicht raus, probierten wir es weiter. Ich weiß heute nicht mehr warum. Aber es war noch nicht genug. Er ließ sich ohne mein Wissen, heimlich sterilisieren. Er war nie ehrlich zu mir. Wollte er dieses Kind wirklich jemals? Oder wollte er nur \"pures\" Vergnügen. Da ist heute kein Gefühl mehr für ihn. Nur noch eisige Kälte. Ich habe an einem Trauergottesdienst für Fehlgeburten teilgenommen, weil ich nicht wusste wohin mit meinem Schmerz. Er kannte diesen Termin. Er kam wieder nicht. Gott vergib ihm, er weiß nicht was er tut. Aber dieses Kind lebt für mich. Ich habe keine Angst mehr vor dem Tod, denn ich werde sie dann wiedersehen. Sie - ich habe mir immer ein Mädchen gewünscht - ist immer bei mir. Sie hat einen Namen und eines Nachts sah ich ihr Gesicht. Ich besuche sie auf dem Friedhof und zünde eine Kerze für sie an. Viele Verwandte sind tot, sie werden bei ihr sein. Die Toten waren mir noch nie so nahe wie heute. Warum läßt Gott das alles zu? Ich hatte nicht viel für den Glauben übrig. Nun ist alles anders geworden, durch sie. Ich werde wieder in die Kirche eintreten. Wie findet man wieder zum normalen Alltag zurück? Noch gelingt es mir nicht, nach 4 Monaten. Es ist alles anders geworden. Warum mußte das alles geschehen? Warum???

sie, 42

 

mein lieber simon, die lücke die du hinterläßt, ist so unbeschreiblich groß....die letzten jahre mit dir waren so schwer, diese scheißkrankheit, leukämie, wir haben gehofft und doch gewußt, aber drüber zu reden, haben wir uns beide nicht getraut, um uns gegenseitig zu schützen??? dann hast du einen zeitpunkt gewählt, der so still und leise war, dass es mir schier das herz zerreist und ich mich ständig frage, gings dir da gut??? morgen nacht, zu silvester sinds 7 wochen... du bist weg und kommst nie, nie mehr, ich kanns immer noch nicht glauben, mein innigst geliebter sohn, ich vermisse dich so sehr, so sehr..... dein mama

cordula dreisbusch

 

Papa, warum hast Du mir die Anerkennung und das Verständnis nie gegeben, das ich so dringend gebraucht hätte? Ein klärendes Wort von Deiner Seite, kein \"erhobener Zeigefinger?\" Jetzt ist es zu spät, du bist gegangen, als ich nicht da war, ich kann dir nur sagen,das war nicht o.k. Auch von mir nicht, es war kein guter Abschied. Wir hätten noch so vieles bereden müssen, offene Wunden sind geblieben, die mich heute quälen! Ich versuche, dir und mir zu verzeihen, es ist so schwer. Ich rede mit dir, Zwiegespräche, die du hörst. Und Mama? Hast du Frieden jetzt? Seid Ihr wieder vereint? Ich wünsche es so sehr! Sanne

Susanne Dalz

 

ich fühle mich so elend und schlecht. warum musstest du durch so eine furchtbare krankheit uns für immer verlassen,so viele menschen hast du als feuerwehrmann gerettet ist das nun der dank lieber gott? wir vermissen dich alle sehr. es ist so furchtbar diesen schmerz zu tragen, wir hoffen DIR geht es jetzt gut.wir lieben DICH alle, du warst der beste vater und opa. deine liebe frau Elisabeth

elisabeth

 

Lieber Danny, Mami\'s \"kleiner\" Liebling, Dein Papa und ich vermissen Dich unsagbar. Unser Herz ist gebrochen, wir flehen jeden Tag neu unseren gnädigen und barmherzigen Gott um Trost an. Wir brauchen den Strom von oben jeden Tag neu sonst kommen wir nicht darüber hinweg, daß Du von uns gegangen bist. Dein Papa läßt Dir ausrichten, daß Du \"da oben\" schön brav sein und gut zuhören sollst. Lieber Schatz, wir wissen, daß es ein Wiedersehen gibt!!! Deine Dich liebenden Eltern haben jetzt keine Angst mehr davor, selbst einmal zu sterben, gehen wir doch heim zu Dir. Du warst ein wunderbarer, einzigartiger Gedanke Gottes, es übersteigt unser Vorstellungsvermögen, aber wir wissen, daß er Dich noch mehr liebt als wir.... Es tut nur so entsetzlich weh, daß Du nur 15 kurze Jahre bei uns warst .... Wir grüßen Dich ganz lieb von Deiner Lisa-Maus und Deinem Bruder Christian Geliebtes Kind, wir freuen uns auf das Wiedersehen, gebe Gott uns jeden Tag neu die Kraft zum Weitermachen. Tschüs mein Schatz - Deine Mami

Christa Seewald

 

Lieber Manfred,ich bin so traurig und kann es auch noch immer nicht fassen,dass es so endgültig ist Ich warte noch immer, daß Du zur Türe herein kommst. Und jetzt sind es noch drei Tage bis Weihnachten, und das erste Mal ohne Dich.Daran zu denken, kostet viel viel Kraft. Bitte sei noch nah bei mir, ich m öchte Dich noch spüren..Da wo Du jetzt bist, so habe ic h in Büchern gelesen, geht es Dir gut. Das zu wissen,ist das Einzige,was mir Trost gibt. Ich freue mich, daß Du noch bei uns bist. Es liebt Dich Deine Iris mit Sämy.

Iris

 

Hört er es im Radio? Hat er es in der Zeitung gelesen? Hat ein Mensch ein Gewissen, der einen 37jährigen Familienvater durch Alkohol in den Tod reißt? Kein Mensch der Welt kann ermessen, was er meiner Freundin Jacqueline und ihren Söhnen genommen hat. Dieser Mörder wollte flüchten, während Sascha starb. Kann irgend eine Strafe der deutschen Gerichte diese Tat sühnen?

Birgit Müller

 

Warum bist du so still und heimlich von uns gegangen? Was ist bloß passiert? Wir brauchen dich doch soo sehr! Ich träume nachts immer wieder von dir, aber du bist unendlich weit weg. Ich will nicht, dass du nicht mehr da bist!!!! Ich vermisse dich und ich hab dich unendlich lieb!

Dede

 

Hallo Wolfi! Ich kann es noch immer nicht begreifen. Du bist jetzt 14 Tage tot und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Du nie mehr zu mir kommst. Du warst doch mein Lieblingsbruder!!!! Wie viel Kummer und Verzweiflung müssen Dich zu dieser Tat getrieben haben? Wärst Du doch zu mir gekommen, hättest Dich mal so richtig ausgeweint oder Deinem Kummer Luft gemacht. Aber jetzt ist es zu spät. Mich quälen so viele Fragen aber die werde ich bis an mein Lebensende mit mir herumtragen. Ich hoffe nur, Du bist jetzt bei Mutti und es geht Euch wirklich gut. Das Leben hatte es mit Euch beiden nicht besonders gut gemeint, hoffentlich werdet ihr jetzt dafür entschädigt. Wir sehen uns wieder, bis dahin werde ich Dich nie vergessen! Kathi und ich haben Dich sehr lieb. Baba Wolfi, Deine Silvi

Silvia

 

hallo mama und elke,ich liebe euch. ich weiß im himmel gibt es kein internet. ihr koennt mich und diese nachricht nicht lesen, aber vieleicht hilft es mir endlich mit eurem tot fertigzu werden. ich liebe euch immer und ewig ich stehe vorn eurem grab. ich weiß eure körper liegen dort unten , aber trotzdem ihr seid immer bei mir ich lebe ohne euch ,,,aber ohne euch.ich vermisse euch so.ich lasse alles in meinem leben schleifen, habe sogar nach 16 jahren wieder das rauchen angefangen. ich weiß es muß mein willen,wie schon einmal von 17 jahren sein um alles wieder ins lot zu bringen. bitte mama und elke helft mir und den kindern, denn die finden es total blöd, dass ihre mama wieder raucht, und ich auch... in dieser für mich ausweglosen situation bin ich froh meinen geliebten mann an meiner seite zu haben. ohne ihn und meine kinder hätte ich schon..... möcke

möcke

 

Was tue ich ohne Vater, Papa, pére? Du warst sehr krank, manchmal wollte ich Dich gehen lassen. Jetzt, wo Du gegangen bist, kann ich das nicht mehr verstehen. Eltern sollten immer leben! Ich bleibe zurück mit meiner kleinen maman und einem Sohn, der mich nicht braucht. Das Leben macht keinen Spaß, der Partner ist weg. Einsamkeit ist das, was ich ständig erlebe. Hat es einen Sinn? So nicht, denke ich. Ich versuche es trotzdem zu schaffen, ein bißchen zumindest.

Monika Kaelber

 

Warum tuts noch so arg weh euch nicht zu sehn zu spüren mit euch zu reden, hab mich von allen abgesondert bin so traurig und allein der schmerz erdrückt mich ich liebe euch eure Tochter

angi

 

Warum tut es so verdammt weh , daß niemand mehr einen auffordert zu Nikolaus einen geputzten Schuh vor die Tür zu stellen ??????????????

Heinz Buch

 

Ich liebe Dich, mein Schatz. So lange ich lebe, werde ich nie vergessen wie schön es mit Dir war. Ich vermisse Dich ganz sehr und mein Leben ist ohne Dich so einsam und leer. Ich höre noch immer Dein Lachen und in unserer Wohnung fehlt Deine Anwesenheit. Ich hoffe, daß wir uns eines Tages wieder sehen. Ich trag Dich bei mir bis der Vorhang fällt.

Deine Mausi

 

Mein lieber Papa, wir vermissen dich so sehr. Mama geht es so schlecht ohne dich. Warum mußte das passieren? Wird es jemals wieder so schön werden wie vorher? Tief in meinem Herzen glaube ich daran, daß du uns sehen kannst und immer bei uns bist und uns zulächelst und sagst: Alles wird gut.

Jutta

 

hallo,meine kleine Kathrin! auch wir vermissen dich alle sehr,es vergeht keine Minute,woich nicht an Dich denke.Ich seh dich immer noch vor mir,als ich noch als letztes zu Dir sagte,\"Kathi,fahr vorsichtig\",sagtest Du, \"fahr ich doch immer\".das waren Deine letzten Worte.Dein Christian wohnt noch in eurer schönen Wohnung,ich hoffe,er beliebt noch lange bei uns. Deine Nichte Lisa läuft jetzt schon(sie hat in Deinen alten Hausschuhen das Laufen gelernt) Ich habe bei Deinem Herrn Huber jetzt ein trauer seminar mitgemacht.Es hat mich ein bißchen getröstet,weil da alles Betroffene waren.Die haben einen verstanden.Ich liebe Dich mein Schatz bis zu meinem letzten Atemzug Deine Omsi

dagmar negele

 

WARUM???? Welch ein Wort, welch eine Frage! Mein Kind, ich liebe Dich ununterbrochen und über alle maßen. Nun bist du am Himmel der Sterne einer, doch so weit von mir entfernt. schuldgefühle plagen mich, ich hätte Dich mehr in den Arm nehmen sollen, fragen wie es Dir geht. ich habe mich nicht getraut, verstehst Du, wollte Dich nicht drängen, Dich zu offenbaren, aber es schmerzt mich zutiefst, dass Du ganz alleine gestorben bist. Hätte ich Dich retten können? Nein, das weiss ich! Hätte ich deine Verzweiflung am Leben mittragen können? Wie gerne trüge ich Deine Seelenlast. Zu spät. Nun sitze ich hier in meinem verstörten Leben, kann nicht mehr lieben und lachen. Bitte komm zurück!!! Oh Gott, ich schreibe Unsinn, ich wünsche mir unmögliches. meine Liebe zu Dir findet in dieser welt keinen Ausdruck. ich verstehe nicht, dass Du im Grab liegst und nicht ich. Ich liebe dich bis an mein ende und darüber hinaus. Mein Lieblingstöchterlein, Du sollst wissen: Ich liebe Dich!!!

veronika schulze

 

Hallo Mutti! Dein Tod ist 7 Wochen her und ich höre immer noch Deine Stimme, sehe Dich vor mir, habe noch Deinen Duft in der Nase und dann wird mir plötzlich bewusst, dass es Dich auf dieser Welt nicht mehr gibt. Es tut so weh!!! Mein einziger Trost ist, dass es Dir hoffentlich jetzt gut geht, das Leben hatte es ja nicht sonderlich gut gemeint mit Dir. Trotzdem warst Du immer ein froher Mensch mit viel Kraft, du wirst für mich immer ein Vorbild sein. Ich liebe Dich aus ganzem Herzen! Silvia

Silvia

 

Ewige Liebe.............. Warum hat der Standesbeamte dem dummen Klein-Heini nicht bei der Frage:\"Wollt Ihr Euch ewig lieben ?\" auf das Kleingedruckte hingewiesen. Das nicht normalerweise der Scheidungsanwalt das Ende einleitet,sondern auch der Arzt mit den Worten :\"Ihre Frau spürt nun keine Schmerzen mehr,ich habe ihr Morphium gespritz.\" -Das der Satz -bis das der Tod Euch scheidet- keine Kannbestimmung ist sondern die verdammte Realität . -Das nicht Klein-Heini auf seiner Wolke sitzend selbstzufrieden auf die Erde blickt , sondern Tränen auf das Grab seiner Liebe vergießt......

Heinz Buch

 

Mein Liebling EVA, vor 21 Jahren bist DU als ein wunderschöner Engel in mein Leben getreten.In dieser Zeit haben wir uns jede Seite unseres Inneren herausgeliebt.Jede Stunde war für uns wie die nicht endende Erfüllung.Vor 4Jahren hat Gott DIR DEIN Rückfahrticket in den Himmel zugestellt KREBS!!! Aber Du wolltest mich nicht verlassen und hast bis zuletzt dagegen angekämpft.Seit 24 Tage ist mein Leben ohne DICH absolut leer und trostlos! ICH LIEBE DICH UNENDLICH !!!!!! Dein Schatz

Thomas Schmidt

 

19 Jahre nach dem Tod meines Partners und Vater unseres Sohnes frage ich nicht mehr nach dem \"Warum musste er sterben?\" Das habe ich lange getan und lange gehadert. Heute frage ich mich, was ist geschehen in diesen 19 Jahren? Was wäre anders gelaufen mit ihm? Wie bin ich überhaupt mit seinem Tod und meinem Leben danach fertig geworden. Ich bin heute 45 Jahre alt. Ich habe keinen Neuanfang mehr gestartet. Es hat nichts mehr geklappt. Danach frage ich heute. Warum war da niemand mehr, der mit mir Zukunft geplant hätte? Manchmal denke ich, ich bin nie wirklich mit seinem Tod klar gekommen. Warum? Vielleicht hat mir auch die Anerkennung der Gesellschaft gefehlt für alles das, was ich nach seinem Tod allein geleistet habe.

Sabine Kampmann

 

Mein kleiner Freund! Sprachlos bin ich immer noch und kann manchmal keine Tränen mehr für dieses Leid vergießen. Du warst das Beste, was mir in meinem Leben widerfahren ist. Alex, ich vermisse dich so sehr. Die Frage nach dem WARUM stelle ich nicht. Irgendwann werde ich sicher erfahren, warum Du mit drei Jahren und fünf Monaten sterben musstest. Ich liebe dich so sehr. Weisst du, was du mir bedeutet hast? So merkwürdig es klingen mag, aber ich habe an jedem Tag deines kurzen Lebens gewusst, wie einzigartig du bist. Noch immer bin ich dankbar, dass ich dieses unbeschreibliche Gefühl überhaupt erleben durfte. Überzeugt bin ich auch, dass dies nur wenige Menschen beschieden ist. Auf Wiedersehn und ..... Schalom, Alex!

Iris Friedberger

 

Lieber Schätzi Nun sind es schon 9 lange Wochen, die ich ohne Dich leben muss! Ich vermisse Dich jede Sekunde des Tages. Warum muss ich ohne Dich weiterleben? So gerne hätte ich noch mit Dir gesprochen. Hast Du meine an Dich gerichteten letzten Worte gehört? Ich liebe Dich, ich danke Dir für alles, verzeih mir, wenn ich Dir weh getan habe. Deine Frau

Traudl Rusterholz

 

Warum musstest Du so lange leiden, bis Du gehen konntest, lieber Papa? Hast Du wirklich gewartet, bis Mama von uns ging, konntest Du Dein Leiden nicht verkürzen? Es war so traurig.... und jetzt seid Ihr beide nicht mehr da, kurz nacheinander seid Ihr gestorben, alle beide! Wie kann das sein? Gebt uns ein Zeichen, dass es Euch jetzt besser geht, wo immer Ihr auch seid.... Sanne

Susanne Dalz

 

warum gerade krebs? warum gerade diese form von krebs? du warst so tapfer und immer bestrebt den krebs zu besiegen. du hast unerbittlich gegen den krebs gekämpft und den kampf doch verloren. ich vermisse dich so sehr!!!

enie

 

Warum nur Anna ? Warum hast du das gemacht ? ich vermisse dich so... Wieso nur diese kurzen 17 Jahre ? Warum hast du uns und unserer Freundschaft nicht mehr Zeit gegeben ? Warum nur ? wir hätten das doch geschafft...

Lisa

 

Hi Schatzi, jetzt bist Du 6 Monate tot und ich vermisse Dich jeden Tag mehr. Mir fehlt Dein Lachen, deine Berührungen, ich habe eine unendliche Sehnsucht nach Dir. Ich bin mir allerdings sicher, daß wir uns auf einer anderen Ebene wiedersehen. Auch wenn\'s wirklich 50 Jahre dauern sollte. Dein Zuwiderwutz In ewiger Liebe...

Birthe Beckemeyer

 

WARUM??? Warum, mußte nach dem Tod meines Vaters im Jahr 2001, auch meine Mutter gehen? nur 1 Jahr später? WARUM?? Warum konnte nicht wenigstens Sie noch eine weile bleiben? Es ist schwer mit diesem Verlust fertig zu werden, aber ich hoffe für beide das Sie wieder beisammen sind und treu über uns wachen. Ihr bleibt Unvergessen Eure Tochter Marion

Marion Sbai

 

Mein Opa, ist schon vor einer weile gegangen. Meine trauer ist nicht sehr stark gewesen. Und doch denke ich seitdem sehr oft an meinem opa und ich weiß nicht warum. Ein- bis zwei mal kommt er in der woche zu mir und darum möchte ich etwas von ihm erzählen. Er hat gerne einen \" gezwitschert \" und dann legte er immer die schallplatte \" La Paloma \" auf und erzählte mir von seinen vielen seefahrten und abenteuer. Weil er aber nun landratte geworden war fing er immer bitterlich zu weinen an und ich schloss mich an. Arm in arm haben wir viel geweint. Meine oma hat mir nach opas tot gesagt das er niemals auf see war. Und sie muß es wissen denn sie waren über 50 jahre verheiratet.

william

 

ich bin traurig, vater. ich muss weinen weil ich mich nicht geliebt von dir fühle. du fehlst mir so. warst nie richtig für mich da. wir haben nie zusammen fussball geguckt, waren nie angeln gewesen.haben nie so geredet, dass ich das gefühl hatte, du interessierst dich wirklich für mich und mein leben. hast nie nachgefragt an den entscheidenden stellen. warum bist du so distanziert? hab mir den arsch aufgerissen damit wir uns näher kommen, aber es hat alles nichts gefruchtet. bin mit einem sack voller neuigkeiten, die ich dir stolz und aufgeregt erzählen wollte, angekommen und habe dir vielleicht 1/4 zeigen können. den rest habe ich jedesmal wieder mit nachhause genommen. jetzt habe ich keine lust mehr dir von mir zu erzählen. ich will nicht länger bitterkeit und tiefe trauer verspüren. ich will dir nicht böse sein, mama sagt du liebst mich. du sagst es zwar dann und wann auch, aber es fühlt sich nicht so an. ich hoffe ich kann unsere vater-sohn beziehung so akzeptieren wie sie ist. unvollkommen, oberflächlich, nichtssagend. ich will dir ohne gram und vorwurf begegnen. wenn du fragst will ich antworten. und obwohl mich deine wenigen dünnen fragen nicht zufrieden stellen, will ich mich damit abfinden und es als das annehmen, was du mir geben kannst.

christian

 

Selbst heute noch wo es alles fast ein Jahr her ist, kann ich es immer noch nicht fassen und hab die Hoffnung auf ein Wiedersehen noch nicht aufgegeben. WARUM musstest DU mein lieber Schatz gehn? Wir waren über 4 Jahre glücklich und wollten bei dieser Faschingsveranstaltung nur Spaß haben und dann hat ein plötzlicher Hirntod deinem erst 23 Jahre alten Leben für immer ein Ende gesetzt. Wie sehr sehne ich mich nach deinen Berührungen und wie gerne hätte ich Dir in den letzten Minuten mehr beigestanden. Ich werde Dich immer lieben und hoffe wir sehen uns wieder und DU passt gut auf mich auf als mein persönlicher Schutzengel. IN LIEBE DEINE KLEINE MAUS NICOLE ...

Nicole Faustmann

 

WARUM ??? Jahrelang hast DU Dich für uns krummgelegt, hast dafür gesorgt das es Deinen (uns) Kindern und Enkeln gut geht. Hast Zeit Deines Lebens mitgearbeitet, die Wohnung später Euer Haus war immer TipTop, Du hast Dich nie gehen lassen, warst immer gerecht und ehrlich, eben eine tolle Frau und Mutter und Oma. Dann plötzlich aus heiterem Himmel schmeißt Dich ein Herzinfarkt 1994 um Jahre zurück, das hattest Du nicht verdient. Aber es kam noch schlimmer, vor 5 Jahren kam der plötzliche Herztod, mit nur 61 Jahren. Von Deinem verdienten Rentendasein und Eurem schönen Haus hattest Du nicht viel, obwohl Du eine Person warst, die es wirklich verdient hatte. Es ist alles so ungerecht und gemein, und es tut so weh ohne Dich weitermachen zu müssen. Wir vermissen Dich sehr...in unseren Herzen lebst Du weiter. Deine Kinder und Enkelkinder

Christina

 

Ich weiss das wir uns eines Tages wiedersehen.Ich bin glücklich darüber,das Du bei Deiner So geliebten Mutter bist.Ich bin glücklich darüber das Du jetz keine Schmerzen mehr hast.Ich bin glücklich darüber das Du jetzt von da oben ÜBERALL bei mir bist.Aber warum gibst Du mir nie ein Zeichen wenn Du neben mir stehst???

Tina

 

Wieso musste Jenny gehn? Wieso musste sie erst jahre leiden? Wieso hast du es nicht verhindert? Wieso...??? Conny

Conny Piekatz

 

Joachim, Bernhard, Carmichael und Arcangelo: Ich möchte Euch danken, dass Ihr auf Rolf aufgepasst habt und das Lenkrad im letzten Moment herumgerissen habt..... Wie soll ich Euch denn sonst danken, als hier.....? Rolf wäre jetzt auch tot, wenn Ihr nicht da gewesen wäret an der Kreuzung.... Wenige Zentimeter weiter, und Rolf hätte nicht überlebt. Ich habe Euch vier Söhne schon hergeben müssen - nicht noch einmal - nicht noch einmal meinen Rolf - nein. Bitte passt gut auf auf Rolf, Andre, Rene und Franziska - bitte. Ihr habt vom Himmel mehr Möglichkeiten als ich. Bitte passt gut auf Eure Geschwister auf - bitte

Eure Mam Carolanne

 

Ein sechjähriges Kind zu begraben ist so verkehrt. Warum? So klein bist du in deinem Sarg gelegen, den Teddybär im Arm. Wir denken jeden Tag an dich und alle weinen um deinen Weggang. Wir sind so verzweifelt. Wenn du doch noch einmal da sein könntest. Regina und Simon

Regina

 

Hallo Schatz, heute bist Du 22 Tage Tod und für mich immer noch unfaßbar. Das Leben ohne Dich wird die Hölle auf Erden. Ich vermisse Deine Stimme, ich vermisse Dein Lächeln, ich vermisse Dich so seeehhhr!!. Mein Herz, es schmerzt unerträglich. Wir hatten doch noch so viel vor, wir wollten noch so viel erleben. Unser Haus - alles voller Erinnerungen von Dir. Ich werde Dich immer lieben. Deine Zaubermaus

Petra Kraus

 

Unsere Mutti war einer der gütigsten Menschen auf der Welt, hat jedem geholfen, nie gefordert. War immer für uns Kinder da, konnte sich nie was leisten, weil sie immer auf uns geschaut hat. Dann, als es ihr endlich besser gehen hätte können, hat sie Krebs bekommen und 4 Jahre gekämpft wie ein Löwe, aber verloren. Das ist nicht gerecht, obwohl sie selbst nie gefragt hat: \"WARUM ICH?\". Ich wünsche Ihr aus tiefstem Herzen, dass es ihr jetzt gut geht.

Silvia

 

Tage gehen vorbei, Wochen ja sogar Jahre. Und doch scheint es nicht aufhören zu wollen. Alle gehen sie, Vater, Mutter, Bruder, die Liste zu lange um hier aufzuschreiben. Und ich habe Angst am Ende ganz alleine hier zu sein, nur ich und der Schmerz. Nachts wenn ich alleine bin ist es am schlimmsten. Die Tränen flissen auch jetzt wieder und meine Wangen brennen von ihrem Salz. Doch kaum jemand weiss von meiner Trauer, die immer wieder aufflammt sobald es mir doch endlich besser geht. Wird der Schmerz jemals enden? Oder muss ich dafür selbst enden?

Nina A.

 

Ich leibe Dich so sehr. Warum, warum, wer bestimmt dieses gehen, Nein!!!!!! An jedem Samsstag, an jedem 17. und an jedem Tag, möchte ich das Dich meine Hilferufe erreichen. Heute ist es 4 Monate her. Diese scheiß A7, das giebt es doch nicht! Laß mich aufwachen. Schließ die Tür auf und komm wieder Bärchen. Diese Sehnsucht, diese Einsamkeit, es geht nicht ohne Dich. Reiß Dich loß vom Himmel, komm zu mir zurück. Jeden Abend machst Du einen anderen wunderschönen Sonnenuntergang. Ich will nicht nach oben sehen, ich will Dich festhalten, fühlen, leben leben leben... Bitte,Bitte Bitte ich wünsch es mir so sehr.

Yvonne Brinkmann

 

Ich habe kaum Worte der Hölle, die in mir tobt Ausdruck zu verleihen. Sie verbrennt mein Innerstes und lässt mich gleichzeitig erfrieren. Ich habe deine Seele verstanden, dafür hast du mich so sehr geliebt. Die Nahrung meiner Wurzeln -deine Liebe- fehlt mir so sehr. Ich fühle mich amputiert, zerissen ich blute langsam aus, so wie du gestorben bist. Du bist mir-und ich dem Leben entrissen. Entrückt- fast verrückt vor Sehnsucht nach dir funktioniere ich im \"richtigen\" Leben. Für unsere 3 Kinder unsere 23 gemeinsamen Jahre aber nicht für mich. Meine Liebe hat keinen Anker und ich befinde mich in einem Sog. Ich liebe dich so

Michaela

 

Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Warum muss das so unfassbar wehtun. Ich weis einfach nicht wie ich mit diesem Schmerz umgehen soll. Ich vermisse dich so sehr Oma. Immer wenn ich traurig war, warst du für mich da. Immer wenn ich einen Rat gebraucht habe, warst du da. Du wolltest mir noch soviel beibringen. Ich kann mich noch genau an deine letzten Worte erinnern, wie du mir versprochen hast, dass wenn du wieder aus dem Krankenhaus herauskommst, dass wir zwei endlich unsere Hefeklöse machen. Du wolltest noch soviel in deinem geliebten Garten machen. Du hast mir immer Kraft gegeben wenn ich einfach nicht mehr weiter wusste. Wir zusammen gelacht und ich höre immer noch dein Lachen in meinen Ohren. Ich habe das Gefühl das mir die Luft zum Atmen genommen wurde. Ich habe das Gefühl ich falle in ein Tiefes schwarzes Loch und es ist niemand da, der mich auffängt. Ich wache jede nacht auf und weine, weil ich so unendlich vermisse. Du fehlst mir so sehr. Deine Lachen, deine Liebe. Dein Rat einfach alles. Egal was ich mache, alles ist so bedeutungslos geworden. Ich weis das es Dir jetzt gut geht und du endlich ohne Schmerzen leben kannst. Ich hoffe das du jetzt da wo bist glücklich bist. Aber ich hoffe auch,dass du mich niemals vergisst und ab und zu vom Himmel auf mich herab schaust. Ich hoffe das wir uns irgendwann wiedersehen werden und ich dich wieder in meine Arme nehme kann. Ich vermisse dich OMA. Ich hoffe Du weist, wie sehr ich dich liebe. Ich werde dich für immer in meinem Herzen tragen. Ich Liebe Oma und werde ich dich niemals vergessen. Danke für alles was du für mich getan hast. Miriam Clauss

Miriam Clauss

 

ich bin so unendlich hilflos in meiner Trauer: Ihr fehlt mir, meine Söhne.... Martin ist jetzt auch bei Euch und ich freue mich auf den Tag, wo ich endlich wieder mit Euch allen zusammen sein kann und Euch sagen kann, wie sehr ich Euch liebe und wie sehr ich Euch vermisse. Inzwischen passe ich sehr gut auf Eure Brüder auf. Ihr wisst ja, Rolf war sehr krank. Aber es geht ihm jetzt besser. Eure Mam Carolanne

carolanne

 

Mein lieber Martin Auch Du bist nicht mehr bei mir....... ich höre oft Deine wunderschöne Musik und habe über meinem Arbeitsplatz ein großes Bild von Dir aufgehängt. So bist Du immer bei mir, Du kannst mich sehen und ich Dich auch....... Ich werde Dich immer lieben, mein Leben lang, so sehr, wie Du mich auch geliebt hast. Deine Carolanne

carolanne

 

Warum ist unser Haus abgebrannt,warum musste unser Sonnenschein sterben,sie war doch erst 9jahre,ich vermisse sie sooooo sehr,ich will nicht mehr auf dieser Erde leben,mein herz ist ein Stein geworden,warum gerade sie?Oh mein Gott sie war so ein hübsches kleines mädchen,warum,Lisa ich liebe dich so seeeeeehr, es ist so dunkel ohne dich,du wolltest doch Sängerin werden,mein Gott wie kann man so einen Schmerz aushalten.ich habe So Sehnsucht nach dir Deine MAMI

evi

 

ich vermisse dich, die klarheit und entschiedenheit, die du in mein leben gebraucht hast, die ruhe, plötzlich war so klar , was wichtig und was unnötig war, wir hatten den menschen gefunden mit dem wir gehen konnten, warum war der weg so kurz? ich vermisse dich.

kathrin

Geben Sie hier Ihre Klage ein:

Ihre Daten
  Vorname, Name:

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir uns eine Veröffentlichung vorbehalten!

disclaimer Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen und das Impressum!

Möchten Sie einen längeren Brief schreiben? Nutzen Sie die Rubrik Briefe!
Suchen Sie Kontakt zu anderen Trauernden? Nutzen Sie unser Forum.

Seite 1 .. 2